Seite drucken
» Downloads » Sitemap Text kleiner Text größer Textgröße zurücksetzen
Home

Volksfeststimmung beim KVB-Dauerlauf - 24 Betriebssportler der KVB mit am Start

Petrus hatte schließlich doch ein Einsehen: Kurz bevor am Sonntag, 27. April 2014, um 12 Uhr für die 1.351 Läuferinnen und Läufer an der Severinstorburg der Startschuss zum „30. KVB- Dauerlauf im Severinsviertel“ fiel, hörte es auf zu regnen. Die Sonne kam zwar nicht heraus, aber für die Teilnehmer, zu denen auch 24 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KVB gehörten, war die frische Luft zum Laufen optimal.

Nur 32:12 Minuten nach dem Start hatte Simon Dahl die zehn Kilometer lange Strecke hinter sich gebracht und passierte die Ziellinie. Pascal Meißner erlief sich die 2. Platz und Till Werner wurde dritter. Bei den Frauen siegte Susanne Hahn, die mit 34:22 Minuten nur 2:10 Minuten hinter Simon Dahl zurücklag. Den zweiten und dritten Platz nahmen bei den Frauen Sanaa Koubaa und Susanne Schulze ein.

Von der KVB-Mannschaft ging Lars Mörl als erster durchs Ziel. In der Gesamtwertung nahm er mit 44:42 Minuten Laufzeit den 134. Platz ein – dicht gefolgt von Arthur Marx, der mit 44:52 Minuten Platz 138 belegte. Als dritter KVB-Läufer ging Ewald Otto ins Ziel. Von den insgesamt 24 Läufern der Betriebssportgemeinschaft liefen 18 die drei Runden durch das Severinsviertel und den Rheinauhafen in weniger als 1 Stunde. Eine reife Leistung!

Zwar reichten die Zeiten nicht auf die Siegertreppchen, aber darum ging es auch nicht. KVB-Vorstand Peter Hofmann, der ebenfalls an dem Lauf teilgenommen hatte: „Hut ab vor der Leistung aller Läuferinnen und Läufer. Besonders freut es mich, dass so viele Kolleginnen und Kollegen an dem Lauf teilgenommen und unsere KVB damit auf hervorragende Art und Weise vertreten haben.“

Am Ziel angelangt, stärkten sich die Läuferinnen und Läufer mit Erbsensuppe, Bananen und Getränken. Im Anschluss fanden die Siegerehrungen statt. Die drei Männer und Frauen, die zuerst ins Ziel kamen, bekamen als Gewinn von Peter Hofmann unter anderem eine Vorteils-„Gold-Karte“ der Bäder GmbH im Wert von je 150 Euro überreicht. Besonders ausgezeichnet wurden auch die sogenannten „Nephrokids“ – nierenkranke Kinder, die ebenfalls mitgelaufen waren. Peter Hofmann und die Organisatoren des Laufs, Georg Herkenrath und Jochen Scheler, überreichten jedem Kind einen Teddybären und einen Rucksack. Nachdem die Ehrungen der Altersklassen vorgenommen waren, erhielten die ersten drei Gewinner jeder Gruppe von der KVB noch einen besonderen Preis: einen Gutschein für die Teilnahme an einer Fahrt mit dem Colonia-Express am 15. Juni 2014 mit Bewirtung. Auch die KVB-Läuferinnen und Läufer sind zu der Fahrt eingeladen. Gemeinsam können die Laufsportler bei einer dreistündigen Fahrt durch das Netz noch einmal ihre Erinnerungen an den Lauf austauschen und ihren Erfolg feiern!